Flo BL-Uno


<<


Um wieder einmal einen reinen BL-Klassiker zu bauen, musste einige Zeit ins Land gehen, bin ich doch nach wie vor von der Idee begeistert das gesamte Frequenz-Spektrum aus nur einem kleinen Chassis zu holen. Die Vorzüge eines kleinen Breitbänders, wie Schnelligkeit, Räumlichkeit und Impulsgenauigkeit, möchte ich hier nicht weiter erörtern.

Das 1,80m lange backloaded, downfired Horn habe ich extrem tief abgestimmt, den Hornhals recht groß (Ah/Sd=0,48) und die Rückkammer sehr klein gebaut - zugegeben eine unkonventionelle Art. Sicherheit für diesen Schritt gab mir meine BL-Doblo, deren eigenwilliger, voller Klang mir auch nach ihrem Verkauf nicht mehr aus den Ohren wich. 

Das Horn besitzt ein variables Notchfilter, mit dem sich der Bass stufenlos an den Aufstellungsort anpassen lässt. 

Ihr Aufbau ist sehr einfach und ohne großes handwerkliches Geschick auch "wohnzimmertauglich" zu gestalten. Das berühmte Ei des Kolumbus -zugegeben etwas anmaßend- würde in ihr zu finden sein:

 

 

 

Die Bl-Uno hat mich, wie die BL-Doblo, klanglich auf Anhieb überzeugt: 

dynamisch - sehr räumlich - impulsfest 


System:                         Breitband

Maße (HBT):                130cm x 20cm x 24,5/31cm

Max. Belastbarkeit:     15/45 W

Gehäuse:                      Birke Multiplex, Frontplatte ____ ?

Bestückung:                 Fostex FE 126E

Range                           43 – 22000 Hz

 

Der Frequenzgang:


  

  

<<